Das GEZ - Unwesen

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon Excubitor » Fr 7. Jul 2017, 16:46

AlexRE hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:
icke hat geschrieben:Malu Dreyer ist neue ZDF-Verwaltungsratschefin
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/dreyer-interview-100.html

Bundesverfassungsgericht Urteil vom 12.3.08, 2 BvF 4/03: Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG fordert die Staatsfreiheit des Rundfunks. http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2008/bvg08-028.html


Wie passt der Vorgang mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zusammen?


Es gibt eine ganze Reihe von Urteilen des Bundesverfassungsgerichts, die in der politischen Praxis weitestgehend ignoriert wurden. Das BVerfG hat nämlich keine eigene Vollstreckungsstelle und kann die Regierung zu nichts zwingen ...


Eigentlich kann man bei der Ignoranz und dem sachlichen Unvermögen den Laden BVerfG auch schließen, ist schließlich nur Makulatur. Es wäre die "heilige" Pflicht der Medien die Bürger auf jede politische Ignoranz konsequent und deutlich hinzuweisen. Und was geschieht: Nichts. Soviel zur Unabhängigkeit der Medien ... Das System stinkt zum Himmel, und nicht erst seit gestern. Und die ansonsten immer gerne vorlauten Bürger lassen sich alles gefallen. Armes Deutschland. Wie schrieb schon Heinrich Heine so überaus treffend: "Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht" ... Das muss man nicht mehr kommentieren.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6025
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mo 31. Jul 2017, 11:44

Heute in "TE" gelesen:

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... nzproblem/

Immerhin stehen sie im Wettbewerb mit privat finanzierten Angeboten. ARD und ZDF können hier aber mit vollen Taschen hantieren. Ihre Beitragseinnahmen betragen rund acht Milliarden Euro. Deutschland hat damit den teuersten öffentlichen Rundfunk der Welt. Er stammt aus einer analogen Welt des letzten Jahrhunderts, in der Rundfunklizenzen knapp waren
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Sa 30. Sep 2017, 16:15

AfD-Politiker in den Rundfunkräten von vier ARD-Sendern vertreten

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist in den Aufsichtsgremien von vier ARD-Sendern vertreten. Mittlerweile sitzen Repräsentanten der Partei in den Rundfunkräten beim Westdeutschen Rundfunk, Norddeutschen Rundfunk, Mitteldeutschen Rundfunk und des Saarländischen Rundfunk.
Als Abgeordneter des nordrhein-westfälischen Landtags zog Ende September der AfD-Politiker Helmut Seifen - zusammen mit anderen Partei-Vertretern - neu in den WDR-Rundfunkrat ein. Er wurde in den Programmausschuss des Aufsichtsgremiums gewählt. Dem neu konstituierten Rundfunkrat des NDR gehört für die AfD die Rechtsanwältin Romy Schult aus Mecklenburg-Vorpommern an. Im Rundfunkrat des Saarländischen Rundfunks sitzt für die AfD deren Fraktionsvorsitzender im Saarbrücker Landtag, Josef Dörr. Als erster Vertreter der rechten Partei war Ende 2015 der Thüringer Politiker Jens Dietrich in den MDR-Rundfunkrat eingezogen.
Auch bei den Landesmedienanstalten, die die Privatsender kontrollieren, hat die AfD an Einfluss gewonnen. Hier ist die Partei in 6 von 14 Aufsichtsgremien vertreten, darunter in der Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.



http://www.new-business.de/medien/detai ... &nr=712958

na sowas aber auch
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12188
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon Uel » So 1. Okt 2017, 16:54

Zu Maxi, vom Mo 31. Jul 2017, 10:44
Immerhin stehen sie im Wettbewerb mit privat finanzierten Angeboten. ARD und ZDF können hier aber mit vollen Taschen hantieren. Ihre Beitragseinnahmen betragen rund acht Milliarden Euro. Deutschland hat damit den teuersten öffentlichen Rundfunk der Welt. Er stammt aus einer analogen Welt des letzten Jahrhunderts, in der Rundfunklizenzen knapp waren

Liebe Maxi, ob sich Dein Tichy da nicht mal täuscht, und der Zug an den Privaten schon im Begriff ist, vorbei zu fahren? Ich höre von jungen Leuten, die früher die Privaten geschaut haben und nun, wenn sie etwas besonderes schauen wollen, streamen und wenn sie sich gerade mal Nichts zusammenstellen wollen, wieder Öffentliche schauen, weil sie nach ihren Streaming-Erfahrungen die Werbepausen nicht mehr erdulden mögen.

Haben die Privaten überhaupt im Gegensatz zu den US-Streaming-Giganten die eigene Produktionen vermarkten und den GEZ-Gestützten noch die Mittel, Qualität überhaupt zu finanzieren, geschweige gar selbst zu produzieren. Nach dem was ich in Frankreich im TV sehen musste, bin ich sehr froh, dass wir "eines der teuersten öffentlichen TVs haben". Bei dem Schrott, den private und Öffentliche dort in (F) anbieten, bleibt einem nur schreiend davon zu laufen.

Nur die Polit-Suggestionen, die Anne Will und Maybrit Illner oder auch Phoenix im Verbund mit dem vermuteten Mainsteam den Leuten aufzwingen wollen, sind unerträglich geworden. Dann muss man halt Politisches abschalten. Aber wenn man einen Krimi braucht, dann ist ZDF-Neo ohne Werbung immer zur Stelle.

Das von Tichy propagierte permanente Selbstzusammenstellen hat natürlich auch einen Nachteil: man findet immer weniger Leute, die die gleichen Seherfahrungen und damit die gleichen kulturellen Zeitgeistempfindungen haben, man kann sich auch in einer kulturellen - oder Favoriten-Blase verlieren, Quasi die kulturelle babylonische Sprachverwirrung: keiner versteht mehr kulturelle Anspielungen des Anderen.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2431
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » So 1. Okt 2017, 20:08

Kippt der Zwangsbeitrag für alle Haushalte doch noch?


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 24632.html
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Do 1. Mär 2018, 12:41

Gestern ging es bei Sandra Maischberger um die Frage:
Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?

Video:
http://www.daserste.de/information/talk ... o-102.html


Bild
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mi 7. Mär 2018, 08:03

Die KEF möchte, dass der Beitrag 2021 steigt. :x
http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... erden.html
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mo 7. Mai 2018, 23:23

https://www.focus.de/finanzen/news/kamp ... 69903.html

Mit einem provokanten Transparent stellt er sich in die Innenstadt. Damit wolle er seine Mitmenschen wachrütteln. "Die Leute sollen mal anfangen, die Sachen zu hinterfragen", sagt Meyer. Schließlich mache er ja solche Aktionen nicht aus Spaß.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Di 8. Mai 2018, 06:10

maxikatze hat geschrieben:https://www.focus.de/finanzen/news/kampf-gegen-rundfunkgebuehren-peter-meyer-musste-wegen-gez-boykott-in-den-knast-jetzt-sorgt-er-mit-krassem-plakat-fuer-aufsehen_id_7869903.html

Mit einem provokanten Transparent stellt er sich in die Innenstadt. Damit wolle er seine Mitmenschen wachrütteln. "Die Leute sollen mal anfangen, die Sachen zu hinterfragen", sagt Meyer. Schließlich mache er ja solche Aktionen nicht aus Spaß.


Klares Unrecht schafft eben immer böses Blut, auch wenn es nur um 17,50 Euro geht. Wer weiß, wie viele AfD - Wähler alleine diese miese Abzocke generiert hat.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mi 16. Mai 2018, 08:33

Das Thema ist noch lange nicht durch. Wieder muss das Bundesverfassungsgericht eine Entscheidung treffen. Ob nun zu Gunsten der Gebührenzahler, mag ich nicht voraussehen. Bis jetzt jedenfalls haben die Damen und Herren in ihren roten Roben immer einfallsreiche Argumente geliefert, damit das GEZ-System erhalten bleibt und nicht gekippt wird.
In TE können wir u. a. den offenen und überzeugenden Brief an das Bundesverfassungsgericht nachlesen:

https://www.tichyseinblick.de/feuilleto ... gsgericht/
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron