Bild boykottieren?

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon icke » Mo 29. Nov 2021, 19:33

Zu der Zitatfälschung der Bild gegen Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG Metall, äußerte sich gleich zweimal der frühere Siemens-Vorstand Kaeser. In der ersten Äußerung beschrieb er die Bild-Methoden als Volksverdummung, in seiner zweiten Äußerung bezeichnete er die Antwort der Bild als billig und bot dem billigen Lügner der Bild eine Livediskussion an. Natürlich kniff der Lügner den Bild. Der Gegner war ja auch diesmal kein 11-jähriger Halbwaise oder eine Kinderleiche.

Die BILD, das Opfer. Es war klar,dass eine „Reaktion“ kommen würde. Dass sie so armselig ist, unterstreicht nur, was ich geschrieben habe. Bin aber gerne bereit, das mit @jcbockenheimer auszudiskutieren: live oder Podcast. Und Alle können zuhören, worum es WIRKLICH geht

https://mobile.twitter.com/JoeKaeser/st ... 5027427336
Was BILD hier macht, ist Volksverdummung oder -Verhetzung. Your choice!

https://mobile.twitter.com/JoeKaeser/st ... 2006463489


icke hat geschrieben:Die Bild weiß was sie von ihren Lesern zu halten hat, die Gegner der Bild wissen das, nur die Bildleser wissen das nicht. Mal wieder wurden Aussagen verzerrt und die Bildleser sind nach dem Lesen der Bildüberschriften ahnungsloser als zuvor. Der Vorsitzende der IG Metall erklärt in einem Interview wie seiner Meinung nach durch Klimaschutz mehr Jobs entstehen als abgebaut werden und die Bild machte daraus "IG Metall: Klimaschutz kostet hunderttausende Jobs". Liest man sich durch was der Vorsitzende sagte und was die IG Metall schreibt, dann ist laut der IG Metall Klimaschutz wohl eher ein Jobmotor als ein Jobkiller. Um mal die Sprache der Bild anzuwenden.

https://www.igmetall.de/politik-und-ges ... -ig-metall

Nein, ich bin überzeugt, dass wir den Wandel zu einer klimaneutralen Wirtschaft schaffen können. Aber dafür brauchen die Industrie und die dort Beschäftigten jetzt Planungssicherheit, andernfalls sind weit mehr als 100 000 Jobs in Gefahr. Wenn wir aber jetzt massiv Ladesäulen bauen, in Batteriezellfabriken und Recycling investieren, eine Wasserstoffinfrastruktur aufbauen, Unternehmen davon abhalten, alles in Billiglohnländer zu verlagern und die Menschen aktiv weiterbilden, dann kann die Transformation ein Erfolgsmodell werden. Aber was wir bei Teilen der Politik und der Unternehmen erleben, ist Trägheit – und die gefährdet Arbeitsplätze.

https://bildblog.de/131335/bild-verzerr ... z-aussage/
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1871
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Vorherige

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste