Das GEZ - Unwesen

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » So 2. Jun 2019, 07:13

maxikatze hat geschrieben:Ich kann die Forderung nach einer Erhöhung nur als unverschämt bezeichnen.


Frechheit siegt ...

Jedenfalls ist diese Unverschämtheit eine der vielen Ursachen des Erfolgs der AfD und der Vertrauensvorschuss der treudoofen Deutschen gegenüber dem Bundesverfassungsgericht, dass diesen verfassungsfreindlichen Dreck einer Kopfsteuer durchgewunken hat, ist vielleicht doch nicht unendlich. :roll:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21673
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mi 18. Sep 2019, 13:39

Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen meldet sich wieder zu Wort. Richtig so!

https://web.de/magazine/politik/hans-ge ... n-34026900
Er fordert, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abzuschaffen oder ihm zumindest die Mittel drastisch zu kürzen.

Das niemand von den Bonzen aus der Politik mit seiner Argumentation einverstanden ist, lässt sich leicht ausmalen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Mi 18. Sep 2019, 19:32

maxikatze hat geschrieben:Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen meldet sich wieder zu Wort. Richtig so!

https://web.de/magazine/politik/hans-ge ... n-34026900
Er fordert, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abzuschaffen oder ihm zumindest die Mittel drastisch zu kürzen.

Das niemand von den Bonzen aus der Politik mit seiner Argumentation einverstanden ist, lässt sich leicht ausmalen.


Richtig ist daran, dass die "Grundversorgung" in Wildwuchs und Abzocke ausgeartet ist und der Rundfunkbeitrag reduziert gehört. Der von Maaßen genannte Betrag von 1 Euro ist aber Blödsinn und reine Agitation. Wenn man 10 Euro durchschnittlichen Beitrag veranschlagt und das Ganze dann auch noch grob nach Einkommensverhältnissen staffelt (weil es sich um eine faktische Steuer bzw. ein Steuersurrogat handelt, weshalb die Unterscheidung nach Leistungsfähigkeit verfassungsrechtlich erforderlich ist), kommt man einer sauberen Lösung weitaus näher als Herrn Maaßens Vorstoß. Der schmiegt sich nach meinem Geschmack zu eng an die aktuelle Anti - ÖR - Rhetorik rechter Aufpeitscher an. Mit sowas ist er in der AfD wirklich besser aufgehoben als in der Werteunion.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21673
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast