Zensur

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Zensur

Beitragvon maxikatze » Fr 14. Dez 2018, 18:39

Livia schrieb:
warum schiesst man dann immer zuerst auf die Schweiz?


Das richtet sich nicht gegen "die Schweiz", sondern gegen die Bank, die sich in der Schweiz befindet. Kritikwürdig wäre das Geschäftsgebahren auch dann, wenn sich diese Bank in einem anderen Land befinden würde. Wirtschaftsspionage ist zu verurteilen. Aber wenn Betrug aufgedeckt und veröffentlicht wird, kann sich meiner Meinung nach, nicht der Betrüger darauf pochen, dass es sich um Wirtschaftsspionage handelt. Wenn andernfalls diese Banker mit ihrer Argumentation vor Gericht durchkommen sollten, wird in Zukunft überhaupt nichts mehr aufgedeckt werden können, sondern der Staat (das sind wir alle) wird an der Nase herumgeführt.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15263
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Zensur

Beitragvon Staber » Fr 14. Dez 2018, 22:57

Und Schäuble, nichts gewusst ?
Na, der schlaue Minister, der so gerne anderen Anweisungen gibt, wo hat der denn hingeschaut bei diesem großen Geschäft ?Nichts gesehen, nichts gewusst ??? wie auch immer. Man kann über die Politik des Herrn Schäuble sicherlich geteilter Auffassung sein, keine Frage.Fakt ist jedoch, dass er erst ab 2009 Finanzminister war und unter seiner Verantwortlichkeit jene Geschäfte unterbunden wurden.
Die vorherigen Finanzminister, welche hierfür verantwortlich waren, hießen Waigel, Lafontaine, Eichel, Steinbrück.
Eben so wenig war Herr Schäuble Bundeskanzler und somit weisungsbefugt. Dies waren die Herren Kohl, Schröder und Frau Merkel.
Zu der fraglichen Zeit ab 1992 war Herr Schäuble Innenminister, danach bis 2005 in der Opposition, seit 2005 wieder Innenminister und ab 2009 Finanzminister. Stimmt's?
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8980
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Zensur

Beitragvon Livia » Fr 14. Dez 2018, 23:53

maxikatze hat geschrieben:Wegen seines Aufdeckens der Cum-Ex-Geschäfte ist plötzlich ein investigativer Journalist selbst Gegenstand der Ermittlungen geworden.
Was ist passiert?
Die Schweizer Privatbank Sarasin wirft dem Chefredakteur von "Correctiv" Oliver Schröm, Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen vor.
Wer also aufdeckt, läuft Gefahr selbst in die Mühlen der Justiz zu geraten?
Und noch etwas: Welcher Informant ist dann überhaupt noch bereit, Journalisten mit Informationen zu füttern, wenn sie selbst Nachteile befürchten müssen? Es kann und darf einfach nicht sein, dass im Zuge der Ermittlungen gegen die Sarasin-Bank, die Namen der Informanten preisgegeben werden.
Nicht auszudenken, wenn ein Gesetz in Kraft treten sollte, dass den Schutz von Geschäftsgeheimnissen bei Straftaten gewährt und staatliche Interessen nachrangig behandelt werden.

https://web.de/magazine/politik/cum-ex- ... z-33463254

>>"... Und was macht die deutsche Justiz? Sie geht gegen einen Journalisten vor, der geholfen hat, den Betrug aufzudecken. Das ist doch grotesk."<<


Dann sollte man aber erst den eigenen Laden aufräumen.

Wie «Cum-Ex»-Geschäfte funktionieren und wieso sie in Deutschland länger möglich waren als in der Schweiz

Ein internationales Journalistenteam ist umstrittenen Aktientransaktionen um den Dividendenstichtag herum nachgegangen. Dabei soll die Praxis nicht nur mit deutschen, sondern mit Aktien vieler Länder durchgeführt worden sein.

2. Waren die Geschäfte illegal?

In Deutschland gibt es bisher kein höchstrichterliches Urteil, doch ist die Klage eines Fonds anhängig, der die Auszahlung von zurückgehaltenen Geldern fordert. Der Gesetzgeber hat verschiedene Male versucht, solche Geschäfte zu unterbinden. Er wurde 2002 sogar vom deutschen Bankenverband auf die Problematik aufmerksam gemacht. Erst 2007 gab es dann den ersten Versuch. Doch er erwies sich als untauglich, weil die Regel nur auf deutsche Banken gemünzt war. Sie konnte umgangen werden, wenn man bei den Aktiengeschäften eine ausländische Depotbank einschaltete.

Der Anwalt Hanno Berger gilt als einer der «Erfinder» solch umstrittener Aktiengeschäfte. Er ist von deren Legalität überzeugt und will sich vor Gericht verteidigen, sollte er in Deutschland angeklagt werden. Berger lebt in der Schweiz.


https://www.nzz.ch/wirtschaft/umstritte ... ld.1429256
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11012
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Zensur

Beitragvon Livia » Sa 15. Dez 2018, 17:15

Verzeih mir liebe maxikatze, möchte noch etwas anhängen. ;)

Was wäre wenn ein Schweizer Journalist das Gleiche in Deutschland gemacht hätte? Wie würden wohl die deutschen Banken reagieren, ich getraue mir nicht mal daran zu denken. ;)

Und bis heute ist meines Wissens nicht bewiesen, dass diese Geschäfte illegal sind.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11012
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Zensur

Beitragvon maxikatze » So 16. Dez 2018, 07:16

Livia schrieb:
Was wäre wenn ein Schweizer Journalist das Gleiche in Deutschland gemacht hätte?


Dann sollte das genau so aufgedeckt und veröffentlicht werden. Da würde ich keinen Unterschied machen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15263
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Zensur

Beitragvon AlexRE » Mi 20. Mär 2019, 16:07

Sowas wird auf Facebook als politisch unkorrekt gelöscht ... :roll:

Nager.jpg
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Zensur

Beitragvon AlexRE » Fr 22. Mär 2019, 12:49

Das hier wären mal geeignete Kandidaten für Säuberungsaktionen im Netz, Portalbetreiber, die ihre Follower zu Schlägereien oder sonstigem asozialen Unfug aufrufen:
https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/s ... ei-vor-ort
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Zensur

Beitragvon maxikatze » Fr 22. Mär 2019, 14:00

AlexRE hat geschrieben:Das hier wären mal geeignete Kandidaten für Säuberungsaktionen im Netz, Portalbetreiber, die ihre Follower zu Schlägereien oder sonstigem asozialen Unfug aufrufen:
https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/s ... ei-vor-ort


Es ist die übliche Klientel mit ihrem übersteigerten und tetosterongesteuerten Selbstwertgefühl, die sich unglaublich wichtig vorkommt ... :roll:
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15263
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Zensur

Beitragvon AlexRE » Fr 3. Mai 2019, 19:02

Facebook schmeißt drei prominente Hetzer endgültig raus, zwei Rechtsdreher und einen Islamisten:

Provokateure ohne Plattform

• Facebook sperrt die Profile bekannter Rechtspopulisten wie Milo Yiannopoulos, Alex Jones und Louis Farrakhan.

• Konkrete Gründe nennt das Unternehmen nicht. Facebook steht allerdings seit Längerem in der Kritik - die Maßnahme dürfte deshalb auch ein PR-Stunt sein.

• Das sogenannte Deplatforming könnte trotzdem wirksam sein, wie das Beispiel Yiannopoulos zeigt.


https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... spartanntp

Das war zu erwarten. Ich wundere mich, dass das so lange gedauert hat. Natürlich ist das Zensur, aber eine Art "Zensur 2. Grades", da diese Herrschaften noch ihre eigenen großen Plattformen haben (insbesondere Breitbart) und nicht vom Staat verfolgt werden. Auch so eine Zensur ist unschön, aber - ehrlich gesagt - kann man keinem privaten Betreiber von Internetplattformen Gäste zumuten, die Hass gegen Gruppen von Menschen verbreiten, zu den er selbst oder ein Teil seiner Angehörigen gehören, auch nicht Mr. Zuckerberg.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Zensur

Beitragvon icke » Do 25. Jul 2019, 18:44

icke hat geschrieben:Kahane arbeitet nicht mehr für die Stasi, sie verrät ihre Freunde nicht mehr für Zigaretten und Alkohol. Doch ihre Verhaltensweisen haben sich nicht geändert. Sie ist immer noch demokratieuntauglich, selbst wenn sie für den Staat arbeitet und sich Zigaretten und Alkohol vom "Gehalt" leisten kann. Als Arbeitslose würde sie weniger kosten und geringere Schäden anrichten.
https://philosophia-perennis.com/2017/11/03/hilferuf/


Hubertus Knabe, 18 Jahre Direktor der Gedenkstätte Hohenschönhausen, hat in seinem Artikel "Die Täter sind unter uns" die Akte Kahane umfassend aufgearbeitet. Früher willige Informantin für das Ministerium für Staatssicherheit, heute eine mit Bundesmitteln überhäufte "Kämpferin gegen Rechts". Die ehemalige DDR-Oppositionelle Vera Lengsfeld so treffend in einem bitteren Fazit: „Kritische Reflexion und Reue ist das, was ich bei Frau Kahane vermisse. Unter einem anderen Vorzeichen und für eine andere Regierung macht sie das weiter, was sie in der DDR so eifrig betrieben hat: Beobachten und Berichten.“

https://hubertus-knabe.de/der-fall-kahane/?
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Vorherige

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron