Das GEZ - Unwesen

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Fr 14. Dez 2018, 22:02

maxikatze hat geschrieben:Urteil des EUGH: ARD & ZDF dürfen als Gerichtsvollzieher auftreten. Die Fernsehanstalten dürfen also bei säumigen Gebührenzahlern selbst die Beiträge pfänden. Das Finanzierungsmodell für ARD und ZDF hält das Gericht in Luxemburg für rechtmäßig.
Fazit: Wenn abkassiert wird, ist alles rechtmäßig. :x

https://www.t-online.de/finanzen/id_849 ... recht.html


Das kennen wir ja schon. Die höchsten Richter in Deutschland und Europa werden von Politikern ausgesucht. Die moderieren allenfalls strittige Fragen gegen die Wünsche aktuell Regierender, also eines Teils der politischen Klasse. Was die politische Klasse als Gesamtheit will, stellen solche Richter niemals in Frage.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21391
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Sa 29. Dez 2018, 19:30

Aus einem Leserbrief kopiert:

https://www.heise.de/forum/heise-online ... 5275/show/
Landesmedienanstalt 0,33
Deutschlandradio 0,48
ZDF 4,32
ARD-Gemeinschaftsaufgaben 3,94
NDR als Landesrundfunkanstalt 8,43
------------------------------------
Gesamt 17,50

https://www.ndr.de/der_ndr/daten_und_fa ... en115.html

D.h. ARD/ZDF wollen uns gerade weiß machen, dass sie mit ihren 8,1Mrd. Euro durch Gebühren und ihren mehr als 11Mrd. Euro mit Werbung, Sponsoring und Lizenzgeschäft (Quelle: Die Welt) nicht auskommen können. Wenn man sich überlegt, dass die gesamte RTL Group mit rund 6,5 Mrd. Euro auskommen muss und Pro7Sat1 mit rund 4Mrd. Euro, die ein ähnliches Programmangebot bietet, sollte man sich mehr als einmal die Frage stellen wofür?
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mo 31. Dez 2018, 11:25

49238941_354305548730955_3606763967239684096_n.jpg
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Fr 4. Jan 2019, 11:18

https://www.focus.de/finanzen/videos/al ... QaR9EhKqVM

Genießen diese Herrschaften den Beamtenstatus? Oder warum wird nicht in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt?
Ich erwarte neben mehr Transparenz, dass die Erhöhung der Zwangsgebühren wegen überzogener Rentenansprüche ausgesetzt wird. :x
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » So 20. Jan 2019, 12:19

Bild
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/ge ... U3aLHM8zQE

Dafür gehen die Leute auf die Straße. :lol:
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon Uel » So 20. Jan 2019, 14:20

Ich bin auch für ein öffentlich-rechtliches TV, habe aber noch keine Folge der Lindenstraße jenseits von Ausschnitten komplett gesehen. Fand die Ausschnitte öde bis nervend langweilig, auch galt es zu Serienbeginn in meinem Unfeld als unerträglich spießig, die zu sehen.

Ich sehe ör-TV wegen der Werbefreiheit und halbwegs erhoffter Objekivität oder Neutalität in Info-Sendungen. Hoffnung für letzters schwindet langsam gegen Null, bleibt nur Punkt 1. Werbeunterbrechungen kann ich einfach nicht ertragen, dann ist bei mir die Stimmung im A..... .
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2615
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » So 20. Jan 2019, 15:34

Uel hat geschrieben:Hoffnung für letzters schwindet langsam gegen Null


Die Hoffnung ist für mich schon vor vielen Jahren auf Null abgestürzt, nämlich als ich erstmals gelesen haben, dass der ZDF - Intendant (die anderen natürlich auch) fast 4 x höhere Bezüge hat als der Bundespräsident. So jemand ist natürlich gekauft und erzählt nur noch, was die Leute, die die Geldflüsse steuern, hören wollen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21391
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Mo 28. Jan 2019, 18:48

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Di 26. Feb 2019, 14:51

Von den Verantwortlichen von ARD und ZDF möchte ich wissen, wie viel Geld für Programme, für Pensionen und für das Betreiben zahlreicher Spartensender ausgegeben wird.
Haben diese Leute den Beamtenstatus oder warum zahlen sie nicht in die gesetzliche RV ein oder sorgen privat selber vor?

ARD zahlt in den kommenden vier Jahren 1,4 Milliarden Euro für Rentenansprüche

https://www.versicherungsbote.de/id/484 ... A5KP96G5Ek
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » So 2. Jun 2019, 06:35

https://www.focus.de/finanzen/im-kampf- ... tFormbegin

"Journalismus, der nicht auf Schnelligkeit setzt, sondern auf Qualität, kostet Zeit und Geld, um mit großer Sorgfalt und unvoreingenommen zu recherchieren und die Ergebnisse für alle Altersgruppen und Bildungsschichten verständlich aufzubereiten"

Ja, alles klar. :roll: Damit auch weiterhin betreutes Denken, linke Denkweise und Propaganda gewährleistet wird. :roll: Verständlich, dass im TV stets und ständig gegen die AfD gewettert wird, weil es höchstwahrscheinlich den Damen und Herren Programmdirektoren und allen hochbezahlten Verantwortlichen der einzelnen Sender zu ungemütlich wird, sollte es so weit kommen, dass der Zwangsbeitrag durch die AfD abgeschafft wird.
Private Sender finanzieren sich über Werbeeinnahmen. Wenn sky die Preise erhöht, kann immer noch das Abo gekündigt werden. Bei den Öffentlich Rechtlichen geht das nicht, weil es sich um ein Zwangsabo handelt.
8 Milliarden Einnahmen reichen immer noch nicht? Ich kann die Forderung nach einer Erhöhung nur als unverschämt bezeichnen.
Von allen Seiten wird der Verbraucher immer mehr in die Zange genommen.
Von den Politikern mit Androhung einer neuen Steuer, obwohl wir seit 20 Jahren eine Ökosteuer bezahlen - Rasen für die Rente -,
weiterhin von den Hanseln der DUH, die mit Abmahnungen nur so um sich werfen und letztendlich Diesel-Fahrverbote gerichtlich durchdrücken lassen.
Und ein weiteres Damoklesschwert ist die stete Erhöhung der Rundfunkgebühr.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15180
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste