UN-MIGRATIONSPAKT

Dies ist das Forum für Fragen von Ein- und Auswanderung.

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon maxikatze » So 18. Nov 2018, 09:51

Aus dem Link von Alex:
Der Afghane, ein vorbildlicher Mitarbeiter, sei im Ort bestens integriert gewesen, habe sein eigenes Geld verdient, eine eigene Wohnung gehabt und Steuern bezahlt.


Unbegreiflich, warum sie solche Leute nicht in Ruhe lassen. Von Verbrechern aber lässt sich der Staat auf der Nase herumtanzen. :x
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15229
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon maxikatze » Do 22. Nov 2018, 10:59

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15229
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon AlexRE » Do 22. Nov 2018, 11:08

maxikatze hat geschrieben:Bitte mitzeichnen!

https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... 65.nc.html


Gezeichnet - vor allem, weil ich nicht an die "Unverbindlichkeit" glaube. Da ist der Text der Begründung der Petition noch verharmlosend.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21468
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon Livia » Do 22. Nov 2018, 11:46

Die Schweiz stimmt dem UNO-Migrationspakt vorläufig nicht zu.
Der Bundesrat hat beschlossen, der Konferenz fernzubleiben, an welcher der Pakt verabschiedet wird.
Die Landesregierung will den Ausgang der Parlamentsdebatte abwarten, bevor sie entscheidet.


https://www.srf.ch/news/schweiz/auf-eis ... noch-nicht

Nur zögerlich kam es dazu, weil von vielen Politiker stark Druck gemach wurde.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10963
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon icke » Mo 26. Nov 2018, 20:31

Immer mehr Staaten weigern sich den Entmächtigungspakt zu unterschreiben. Die Schweiz unterschreibt ihn vorerst nicht, da noch Diskussionsbedarf besteht. Das wäre doch auch ein Modell für Deutschland. NTV brachte einen Bericht über Louise Arbour, die als Mutter des Migrationspakt bezeichnet wird.

Sie unterstützt die Arabische Charta der Menschenrechte. Sie setzt zwar leidenschaftlich für Ureinwohner in Nordamerika, schädigt mit dem Migrationspakt die Autochthonenrechte westlicher Menschen. Aber natürlich geht es dieser Person nicht wirklich um Menschenrechte in dem Sinn, dass sie an alle Menschen denselben Maßstab anlegen würde. Das Recht, überhaupt eigene Interessen zu besitzen, gesteht sie ausschließlich denjenigen Menschen zu, die die Linke als Opfergruppen konzeptionalisiert hat. Westliche Menschen besitzen in dieser Vorstellungswelt kein Recht auf Eigeninteressen, Selbstschutz und Verletzlichkeit. Sie werden zu Dienstleistern derjenigen degradiert, denen die regressive Linke exklusive Rechte zugesteht. Der Migrationspakt könnte auch von Todenhöfer sein. Das antiwestliche Ressentiment, die Verachtung des westlichen Menschen, die Dämonisierung des Nationalstaats sowie die Durchsetzung des ideologischen Primats der Migration.

https://mobil.n-tv.de/politik/politik_p ... 30614.html?
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1072
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon maxikatze » Sa 1. Dez 2018, 09:05

Wer hat wie abgestimmt?

Einzelne Parteien anklicken verraten uns, welcher Abgeordnete wie abgestimmt hat.
Die FDP hat sich komplett dazu entschieden, sich zu enthalten. Wie kann man nur? Aus Angst, als Rassist dazustehen, wenn mit Nein gestimmt wird? Oder um sich später einmal als Koalitionspartner anbieten zu können, lieber deshalb keinen auf die Füße treten? Bei dem wichtigen Thema keine Stellung beziehen? Das ist feige und damit haben sie sich keinen Gefallen getan. Im Netz ärgern sich manche, die FDP bei der letzten BTW überhaupt gewählt zu haben.
https://www.bundestag.de/parlament/plen ... CxwmfFpjkw
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15229
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Sa 1. Dez 2018, 10:42

In ihrer plötzlich gestarteten Kampagne gegen den Migrationspakt behauptet die AfD zum Beispiel: „Die Planungen für den Pakt werden schon seit Jahren vorangetrieben, ohne dass Regierung und die etablierten Parteien die Bürger darüber informiert haben.“ oder „Der Pakt wurde bislang am Bundestag vorbei und unter gezieltem Ausschluss der Öffentlichkeit erarbeitet“. Beides ist GELOGEN.

Tatsächlich weiß die AfD schon seit über einem halben Jahr vom Migrationspakt. Noch bevor der Text endgültig beschlossen worden ist, wurde die AfD sogar von den Vereinten Nationen gemeinsam mit den anderen Fraktionen im Bundestag dazu EINGELADEN, sich am Entwurf zu beteiligen und teilzunehmen!


https://www.volksverpetzer.de/analyse/a ... E7dnkZnK1E


Natürlich haben die es gewusst
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12591
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon AlexRE » Sa 1. Dez 2018, 14:04

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
In ihrer plötzlich gestarteten Kampagne gegen den Migrationspakt behauptet die AfD zum Beispiel: „Die Planungen für den Pakt werden schon seit Jahren vorangetrieben, ohne dass Regierung und die etablierten Parteien die Bürger darüber informiert haben.“ oder „Der Pakt wurde bislang am Bundestag vorbei und unter gezieltem Ausschluss der Öffentlichkeit erarbeitet“. Beides ist GELOGEN.

Tatsächlich weiß die AfD schon seit über einem halben Jahr vom Migrationspakt. Noch bevor der Text endgültig beschlossen worden ist, wurde die AfD sogar von den Vereinten Nationen gemeinsam mit den anderen Fraktionen im Bundestag dazu EINGELADEN, sich am Entwurf zu beteiligen und teilzunehmen!


https://www.volksverpetzer.de/analyse/a ... E7dnkZnK1E


Natürlich haben die es gewusst


Seit einem halben Jahr ganz sicher. Hier geht es aber darum, dass die deutsche Regierung den Migrationspakt seit Jahren entwickelt und bei seiner internationalen Einführung der maßgebliche "Verkäufer" dieser Idee war. Über mehrere Jahre hinweg war der Öffentlichkeit das nicht bekannt und was der Bundestag die ganze Zeit wusste, kann die AfD nicht beurteilen, weil sie erst seit einem Jahr drin ist.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21468
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon maxikatze » Sa 1. Dez 2018, 19:12

Sonne schrieb:
Natürlich haben die es gewusst


Ja, die AfD hat es seit Monaten gewusst und überhaupt erst so richtig publik gemacht.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15229
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: UN-MIGRATIONSPAKT

Beitragvon Sonnenschein+8+ » So 2. Dez 2018, 18:17

maxikatze hat geschrieben:Sonne schrieb:
Natürlich haben die es gewusst


Ja, die AfD hat es seit Monaten gewusst und überhaupt erst so richtig publik gemacht.


nö, ich habe das schon viel früher von einer anderen Partei gelesen. die AFS hat sich vorher nie dafür Interessiert und weiss bis heute nicht was wirklich drinnen steht
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12591
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

VorherigeNächste

Zurück zu Migration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast