Wende in der Energiepolitik

Hier werden Meinungen zu erneuerbaren Energien, Fragen des Energiemarktes usw. ausgetauscht.

Re: Wende in der Energiepolitik

Beitragvon AlexRE » So 19. Nov 2023, 19:39

Mit den Oberleitungen für Lastkraftwagen geht die nächste praktikable Idee den Bach runter:

https://www.heise.de/meinung/Kommentar- ... 56356.html

Die wird dann wiederauferstehen, wenn die Lithium - Vorkommen auf der Welt zur Neige gehen. Dass die für die Elektrifizierung des gesamten LKW - und PKW - Verkehrs nur über Batterien nicht ausreichen, weiß man allerdings bereits heute. :roll:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27389
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Wende in der Energiepolitik

Beitragvon maxikatze » Mo 4. Dez 2023, 19:10

Die ersten Klimamilliarden stehen – jetzt beginnt das Feilschen um die Billion
https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... llion.html

Webaufnahme_4-12-2023_185536_www.welt.de.jpeg

Deutschland allein will 100 Millionen beisteuern. Den Empfängerländern geht das indes nicht weit genug: Sie fordern mindestens die Verzehnfachung des Geldtransfers bis 2030.

Wer glaubt, dass diese Gelder im Klimaschutz landen werden, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 6.5/zoom:4
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23405
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wende in der Energiepolitik

Beitragvon Uel » Di 5. Dez 2023, 12:45

Deutschland allein will 100 Millionen beisteuern. Den Empfängerländern geht das indes nicht weit genug: Sie fordern mindestens die Verzehnfachung des Geldtransfers bis 2030.



Wer glaubt, dass diese Gelder im Klimaschutz landen werden, glaubt auch an den Weihnachtsmann.


Man sollte das Geld nur Ländern überlassen, in denen auch Familienplanung möglich ist und staatlich gefördert wird.
Dafür wird man so einigen Religionen und Ideologien die Giftzähne ziehen müssen, einschließlich dem Vortänzer in Rom.

Ich meine weiter, man sollte das nicht pauschal überweisen, sondern nur nach Antrag für bereits vorfinanziertes Realisiertes, damit man absolut sicher ist, dass es nicht an korrupten Händen kleben bleibt. - Also nur zur Rückzahlungen für Vorfinanzierungs-Kredite von durchgeführten nachvollziehbar vernünftigen Projekten.
Liebe Grüße
von Uel

Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke: --- Kein Plan übersteht den ersten Feindkontakt --- (gefunden bei Vince Ebert) Mein Zusatz: ... der Feind kann auch Realität heißen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 4058
Registriert: Do 18. Dez 2008, 21:50
Wohnort: NRW

Re: Wende in der Energiepolitik

Beitragvon maxikatze » Di 5. Dez 2023, 12:56

Uel hat geschrieben:
Deutschland allein will 100 Millionen beisteuern. Den Empfängerländern geht das indes nicht weit genug: Sie fordern mindestens die Verzehnfachung des Geldtransfers bis 2030.



Wer glaubt, dass diese Gelder im Klimaschutz landen werden, glaubt auch an den Weihnachtsmann.


Man sollte das Geld nur Ländern überlassen, in denen auch Familienplanung möglich ist und staatlich gefördert wird.
Dafür wird man so einigen Religionen und Ideologien die Giftzähne ziehen müssen, einschließlich dem Vortänzer in Rom.

Ich meine weiter, man sollte das nicht pauschal überweisen, sondern nur nach Antrag für bereits vorfinanziertes Realisiertes, damit man absolut sicher ist, dass es nicht an korrupten Händen kleben bleibt. - Also nur zur Rückzahlungen für Vorfinanzierungs-Kredite von durchgeführten nachvollziehbar vernünftigen Projekten.


Wetten dass sich unsere Regierung nicht dafür interessiert, ob finanzielle Mittel zweckgebunden eingesetzt werden?
Das Geld wird in ominöse Kanäle versickern.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 6.5/zoom:4
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23405
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wende in der Energiepolitik

Beitragvon maxikatze » Fr 19. Jan 2024, 13:03

Nord-Stream-Sabotage: „Die Wahrheit liegt in Berlin“ – warum schweigt die Bundesregierung?
https://www.berliner-zeitung.de/politik ... li.2177624
Vermutlich wissen einige hochrangige Regierungspolitiker mehr als sie bereit sind zuzugeben.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 6.5/zoom:4
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23405
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Vorherige

Zurück zu Energiepolitik für die Zukunft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast