Wirtschaft - Die Banken unseres Vertrauens.

Hier wird das wirtschaftspolitische Profil für die Zeit nach der 2. Parteigründung diskutiert.

Re: Wirtschaft - Die Banken unseres Vertrauens.

Beitragvon icke » Do 14. Mär 2019, 12:29

Mehrere Finanzschwergewichte der Wallstreet wie die Bank of America, UBS, Morgan Stanley, Broker TD Ameritrade, E-Trade sowie die Hochfrequenzhändler Citadel und Viru wollen eine eigene Börse gründen. 12 der 13 US-Börsen befinden sich im Besitz von drei Unternehmen ICE, NSDAQ und Cboe Global Markets Inc. Die 2012 gegründete IEX wickelt nur 2,5 % des US-Aktienhandels ab. Und so klagen die Banken und Hochfrequenzhändler über die Marktmacht der US-Börsen und dereh hohe Preise. Die neue Börse heißt MEMX. IEX-Chef Brad Katysume lässt sich mit die "Marktteilnehmer tolerieren den MArktmissbrauch nicht mehr".
https://www.cnbc.com/2019/01/07/ice-nas ... -memx.html


Laut der Management-Beratung Bain & Company stecken Deutschlans Banken in einer "Renditefalle". In Deutschland konnten die Autofinanzierer die beste Rendite verzeichnen (8,8 Prozent). Dahinter folgen die Direktbanken (7,8 PRozent) und die Spezialbanken (5,9 Prozent). Die Eigenkapitalrendite bei den Banken stieg von 2,7 % auf 3,7 Prozent, bei den Großbanken von 1,1 Prozent auf 2,5 Prozent. Die Genosschenschaftsbanken erzielten eine Rendite von 2,8 Prozent und die Sparkassen von 1,7 Prozent. Sie müssen sich trotzdem nicht verstecken, denn die eigenkapitalstärkende Risikovorsorge gemäß §340g HGB wird aus dem Aufwand herausgerechnet. Rechnet man diesen Posten wieder hinzu, kommen die GEnossen auf 7 Prozent und die die Sparkassen auf 6,5 %.
https://www.bain.com/de/insights/deutsc ... nken-2018/
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Vorherige

Zurück zu Wirtschaftspolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron