NEUER FREIWILLIGENDIENST

Hier wird die Frage diskutiert, ob die Wehrpflicht in ihrer heutigen Form überhaupt noch verfassungsgemäß ist.

NEUER FREIWILLIGENDIENST

Beitragvon Staber » Di 6. Apr 2021, 14:40

Wehrbeauftragte:
Bundeswehr soll bei Rekrutierung realistisches Bild zeichnen

https://www.faz.net/aktuell/politik/fre ... 79323.html

Das allererste was umgebaut werden muss ist die Struktur von oben her:
Fakt ist, AKK als Verteidigungsministerin ist eine Fehlbesetzung.
Ich bin dafür, das nur noch Leute dieses Ministerium leiten sollten, die selbst gedient haben - am Besten von der Pieke auf bis zum Offizier - so wie z.B. in Israel.
Dann: Wiedereinführung der Allgemeinen Wehrpflicht - dann kommt die Bundeswehr auch wieder in der Mitte der Gesellschaft an. Und dann sollten wir unsere NATO-Verpflichtungen einhalten: 2%
Ich war selber beim Bund (1960-64 Stuffz.) und wir haben damals schon Witze gerissen, aber das es so peinlich kommen würde wie jetzt, hätte damals keiner geglaubt.

Eigentlich ganz einfach - nur leider glaube ich nicht, dass sich auch tatsächlich was tun wird ...
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 10659
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: NEUER FREIWILLIGENDIENST

Beitragvon AlexRE » Di 6. Apr 2021, 15:42

Ich halte es auch für bedenklich, dass die Wehrpflicht völlig abgeschafft wurde und die bewaffnete Macht des Staates theoretisch zu einem Orden mutieren könnte, der gefährlich für die Demokratie wäre. Aber eine Wehrpflicht in der alten Form wäre nicht möglich, so vergrößern kann man die Bundeswehr auch wegen geltender völkerrechtlicher Verträge nicht. Man müsste sich mal ansehen, wie sie das in der Schweiz machen, da sind Wehrpflichtige meines Wissens nur 4 Monate in einer Grundausbildung und danach nur noch auf Wehrübungen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 24635
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: NEUER FREIWILLIGENDIENST

Beitragvon Staber » Di 6. Apr 2021, 18:01

so vergrößern kann man die Bundeswehr auch wegen geltender völkerrechtlicher Verträge nicht.


Vergrößern währe auch Unsinn Alex!
Im Zweifelsfall gilt immer das Recht des Stärkeren. Das sollte man nicht vergessen. Man muss in der Politik immer ein realistisches Menschenbild haben, kein utopisches.
Es ist eben militärisch kein Kraut gewachsen gegen China/ Russland.
Hi*ler hat seiner Zeit die Autobahn Richtung Osten bauen lassen, um später schneller mit seinen Truppen voran zu kommen. Der Chinese baut die "Seidenstraße" um irgendwann schneller nach Europa zu kommen.
Zudem besteht für China eine maritime Verbindung, die durch das Südchinesische Meer, den Indischen Ozean und das Mittelmeer führt. China strebt mit der Neuen Seidenstraße geopolitische Ziele an, indem es die beteiligten Länder nicht nur ökonomisch näher an sich bindet. Ein Hauptziel der Neuen Seidenstraße ist es, Infrastruktur auszubauen, und dadurch eine globale "Investitionslücke" zu schließen.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 10659
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: NEUER FREIWILLIGENDIENST

Beitragvon maxikatze » Di 6. Apr 2021, 19:43

Staber schrieb:
Fakt ist, AKK als Verteidigungsministerin ist eine Fehlbesetzung.

Nenne mir mal einen Politiker aus der Regierung, der keine Fehlbesetzung ist.
>>Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten.<< (Vince Ebert)
https://translate.google.com/translate? ... ch&pto=aue
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 20514
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien


Zurück zu Wehrpflicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast