Frau Karliczek schafft ein wenig Abhilfe

Hier werden die mit Artikel 3 und Artikel 6 GG in Widerspruch stehenden Mängel des Bildungswesens erörtert.

Frau Karliczek schafft ein wenig Abhilfe

Beitragvon Staber » Do 11. Feb 2021, 15:08

Moin!
Von Heidi Kabel soll der folgende Ausspruch stammen: “Die Emanzipation ist erst dann vollendet, wenn auch einmal eine total unfähige Frau in eine verantwortliche Position aufgerückt ist.”
Die Gute Frau Karliczek ist Hotelfachfrau und soll ja angeblich selber überrascht über die Ernennung zur Familienministerien gewesen sein.Ein Zimmermädchen wird Minister…...........nur in der DDR 2.0 möglich.
Vom beruflichen Hintergrund als Hotelfachfrau braucht sie eigentlich ja nur ein paar Sätze frei beherrschen wie. “Wie war die Anreise?” oder “Darf man Ihnen die Koffer aufs Zimmer bringen lassen?”. Allenfalls noch: “Zum Frühstücksraum geht hier nach links”. Jedenfalls war Stoiber schon bekannt für seine “präzis-humorvollen” Aussagen. Aber bei Karliczek muss man schon sagen: Wenns bei der im Kopf so zugeht, wie es über die Zunge rausgeht, dann passt das doch prima ins Gesamtbild dieser Regierungsdarsteller. Und alles ganz ohne Humor.Die Frau ist auch eine eher blasse Erscheinung. Das passt allgemein gut zur Merkel- Truppe.
Aber eine Frage bleibt noch offen. Gibt es eigentlich irgendwelche Qualifikationen die man vorweisen sollte, wenn man sich als Politiker vom Steuerzahler durchfüttern lassen will? Ich meine ja!
Zum Schluss sei noch gesagt: Lieber Herr Broder,...wegen Ihres humorvollen Beitrags, geht es mir jetzt wieder gut. Ein trauriger „ Corona-Morgen“ ( Lokalpresse deprimierend dumm), ist durch Sie gerettet worden. .es wurde viel und herzlich gelacht. Danke Ihnen.
https://www.achgut.com/artikel/frau_kar ... nt_entries
Auf , deutsches Volk , erwache !
Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12071
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Frau Karliczek schafft ein wenig Abhilfe

Beitragvon AlexRE » Do 11. Feb 2021, 15:43

Hotelfachfrau ist ein normaler Ausbildungsberuf, über den man sich nicht unbedingt lustig machen muss:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hotelfachmann

Schon gar nicht in einem Land, in dem man mit abgebrochener Fotografenlehre Ausenminister werden kann ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27637
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Frau Karliczek schafft ein wenig Abhilfe

Beitragvon maxikatze » Do 11. Feb 2021, 16:29

Hallo Staber :)
Als Zimmermädchen musst du das alles nicht wissen und hast aber als Hotelfachmann/Hotelfachfrau Aufstiegschancen. Auch in der DDR war die Ausbildung anspruchsvoll:
In der Ausbildung werden fundierte Grundkenntnisse über Ernährung im Allgemeinen und Speziellen vermittelt sowie detailliertes Wissen über Nahrungsmittel, deren Herkunft und Zubereitung. Außerdem ist die Getränkekunde einer der Hauptbestandteile der Ausbildung. Diese umfasst Weinkunde, Heißgetränke, Spirituosen, Bierherstellung, Schankmengen, gesetzliche Grundlagen etc. All diese Kenntnisse sind zusätzlich zu großer Kontaktsicherheit, Artikulationsfähigkeit und natürlich körperlicher Fitness notwendig, um diesen Beruf erfolgreich zu erlernen und auszuüben. Die dabei durchlaufenen Abteilungen sind meist Restaurant, Bankettservice und Bar, manchmal dazu noch der Roomservice.


https://de.wikipedia.org/wiki/Hotelfachmann
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23628
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Frau Karliczek schafft ein wenig Abhilfe

Beitragvon Staber » Do 11. Feb 2021, 22:41

AlexRE hat geschrieben:Hotelfachfrau ist ein normaler Ausbildungsberuf, über den man sich nicht unbedingt lustig machen muss:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hotelfachmann

Schon gar nicht in einem Land, in dem man mit abgebrochener Fotografenlehre Ausenminister werden kann ...


Rot von mir!
Moin!
Ach Alex, man könnte auch weinen darüber .Wenn man sich heutzutage über unsere Politikerklasse nicht lustig machen darf , dann sind wir schon weit gekommen. Lassen wir es dabei! :roll:
Auf , deutsches Volk , erwache !
Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12071
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Frau Karliczek schafft ein wenig Abhilfe

Beitragvon AlexRE » Do 11. Feb 2021, 22:56

Staber hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:Hotelfachfrau ist ein normaler Ausbildungsberuf, über den man sich nicht unbedingt lustig machen muss:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hotelfachmann

Schon gar nicht in einem Land, in dem man mit abgebrochener Fotografenlehre Ausenminister werden kann ...


Rot von mir!
Moin!
Ach Alex, man könnte auch weinen darüber .Wenn man sich heutzutage über unsere Politikerklasse nicht lustig machen darf , dann sind wir schon weit gekommen. Lassen wir es dabei! :roll:


Über Politiker gerne, aber nicht unbedingt über diesen ordentlichen Beruf. Wie viele Politiker gibt es denn, die überhaupt keine Berufsausbildung abgeschlossen haben? Mir fallen da einige ein und ich frage mich, wie die mit einem Abgeordnetenmandat eigentlich ihrer Verantwortung als unabhängiger Abgeordneter nach Art. 38 GG nachkommen wollen, wenn ihre Exitenz AUSSCHLIESSLICH von den Parteioberen abhängig ist?
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27637
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Bildungspolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste