Fürsorgepflicht an Schulen

Hier werden die mit Artikel 3 und Artikel 6 GG in Widerspruch stehenden Mängel des Bildungswesens erörtert.

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon maxikatze » Mi 24. Jan 2018, 15:23

Livia schrieb:
"Und dann schreibt man noch in Deutschland geboren."
Da bin ich ganz bei dir; es macht mich auch stocksauer. Bei der Bemerkung schwingt immer mit, dass deutsche Jugendliche nicht besser sind und schon bei harmlosen Vorgängen die Kontrolle über sich verlieren.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon AlexRE » Mi 24. Jan 2018, 16:04

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:Laut TV:

Vor allem ist der Täter Russlanddeutscher,

also Deutscher. Punkt.


Ja, ein Deutscher mit zentralasiatischer Sozialisation. Das ist auch das Thema hier. Wir reden über kulturelle Abschottung von Einwanderern über mehrere Generationen hinweg und nicht über irgendwelche Rassenfragen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21673
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon maxikatze » Mi 24. Jan 2018, 16:55

maxikatze hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:Laut TV:

Vor allem ist der Täter Russlanddeutscher,

also Deutscher. Punkt.


Ich will nicht sagen, dass Deutsche keine schlimmen Verbrechen begehen. Mir fällt dabei spontan dieser Robert St... ein, der vor ...zig Jahren in einer Erfurter Schule Amok lief. Leider nicht der einzige Fall.
Nur merkwürdig, dass wir jetzt von Messerstechereien, Vergewaltigungen usw im Unterschied zu früher, täglich lesen und diese Täter aus einem ganz anderen Kulturkreis kommen. Aus einer Kultur, in der es nicht unüblich ist, Probleme mit Gewalt auszutragen.


Eben bei Tichy gelesen:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... -attacken/
"Die Presseerklärung der GdP ist unmissverständlich. Messerattacken sind keine Ausnahmeerscheinung mehr, sondern ..."
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mi 24. Jan 2018, 16:59

AlexRE hat geschrieben:Ja, ein Deutscher mit zentralasiatischer Sozialisation. Das ist auch das Thema hier. Wir reden über kulturelle Abschottung von Einwanderern über mehrere Generationen hinweg und nicht über irgendwelche Rassenfragen.



mein Vater kam nach D. und blieb er ist Türke ich mischling ich mein ja nur
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12611
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon AlexRE » Mi 24. Jan 2018, 17:21

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:Ja, ein Deutscher mit zentralasiatischer Sozialisation. Das ist auch das Thema hier. Wir reden über kulturelle Abschottung von Einwanderern über mehrere Generationen hinweg und nicht über irgendwelche Rassenfragen.



mein Vater kam nach D. und blieb er ist Türke ich mischling ich mein ja nur


Wie gesagt, um Rassen geht es hier nicht, sondern um kulturelle Abschottung. Du hattest ja kaum was mit Deinem Vater zu tun und warst nie auch nur in Versuchung, Dich von Deinem deutschen Umfeld abzugrenzen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21673
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mi 24. Jan 2018, 20:30

AlexRE hat geschrieben:
Wie gesagt, um Rassen geht es hier nicht, sondern um kulturelle Abschottung. Du hattest ja kaum was mit Deinem Vater zu tun und warst nie auch nur in Versuchung, Dich von Deinem deutschen Umfeld abzugrenzen.


ok passt. aber wir haben ein allgemeines Problem nicht nur bei Türken und co sondern bei den meisten Einwanderern egal wo sie herkommen. zu 80% bleiben sie unter sich.
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12611
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon maxikatze » Do 25. Jan 2018, 16:04

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:
Wie gesagt, um Rassen geht es hier nicht, sondern um kulturelle Abschottung. Du hattest ja kaum was mit Deinem Vater zu tun und warst nie auch nur in Versuchung, Dich von Deinem deutschen Umfeld abzugrenzen.


ok passt. aber wir haben ein allgemeines Problem nicht nur bei Türken und co sondern bei den meisten Einwanderern egal wo sie herkommen. zu 80% bleiben sie unter sich.


Damit hätte ich erst dann ein Problem, wenn sie sich nicht gesetzestreu verhalten und Ärger ohne Ende machen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Livia » Do 25. Jan 2018, 17:14

maxikatze hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:
Wie gesagt, um Rassen geht es hier nicht, sondern um kulturelle Abschottung. Du hattest ja kaum was mit Deinem Vater zu tun und warst nie auch nur in Versuchung, Dich von Deinem deutschen Umfeld abzugrenzen.


ok passt. aber wir haben ein allgemeines Problem nicht nur bei Türken und co sondern bei den meisten Einwanderern egal wo sie herkommen. zu 80% bleiben sie unter sich.


Damit hätte ich erst dann ein Problem, wenn sie sich nicht gesetzestreu verhalten und Ärger ohne Ende machen.


Das kann durchaus ein Problem sein wenn 80% unter sich bleiben. Sie werden von Einheimischen nicht verstanden weil sie unter sich ihre Muttersprache sprechen die sowieso nur ganz wenige verstehen. Ich habe dabei erleben müssen was sie untereinander gerade über ihre Gastgeber sagen, nicht immer das Schönste. Wurde auch Zeugin von unschönen Episoden, die ich hier lieber nicht erwähnen will. Pistolen offen in ihren PWs rumliegenlassen, ohne Angst zu haben, jemand könnte die Polizei rufen. Und so weiter und so fort, das betrifft auch die Nachkommen, sie verhalten sich so wie sie es von ihren Eltern gelernt haben. Das wird leider immer wieder vergessen oder einfach verniedlicht. Ich habe schon sehr lange die Nase voll von diesen Lügereien. :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11056
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon icke » Do 1. Mär 2018, 16:29

Berliner Grundschule braucht jetzt einen Wachdienst, da einige Eltern und Mitschüler gewaltbereit sind.

Innerhalb des vergangenen Jahres hat die Gewalt so zugenommen, dass wir jetzt diese Maßnahme ergreifen mussten“, sagte Schulleiterin Doris Unzeitig der „Bild“-Zeitung. Die Spreewald-Grundschule habe mehr als 30 gewalttätige Vorfälle an die Schulaufsicht gemeldet. Es gehe um Gewalt zwischen Schülern, aber auch zwischen Schülern und Lehrern und sogar von Eltern gegen fremde Kinder. An der Schule haben 99 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund.


https://www.focus.de/familie/schule/spr ... 41941.html
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1109
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon maxikatze » Do 1. Mär 2018, 23:54

icke hat geschrieben:Berliner Grundschule braucht jetzt einen Wachdienst, da einige Eltern und Mitschüler gewaltbereit sind.

Innerhalb des vergangenen Jahres hat die Gewalt so zugenommen, dass wir jetzt diese Maßnahme ergreifen mussten“, sagte Schulleiterin Doris Unzeitig der „Bild“-Zeitung. Die Spreewald-Grundschule habe mehr als 30 gewalttätige Vorfälle an die Schulaufsicht gemeldet. Es gehe um Gewalt zwischen Schülern, aber auch zwischen Schülern und Lehrern und sogar von Eltern gegen fremde Kinder. An der Schule haben 99 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund.


https://www.focus.de/familie/schule/spr ... 41941.html


Die Integration scheint nicht einmal bei Kindern zu funktionieren.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Bildungspolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron