Saudi-Arabien im Bildungsboom

Hier werden die mit Artikel 3 und Artikel 6 GG in Widerspruch stehenden Mängel des Bildungswesens erörtert.

Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 9. Dez 2014, 10:59

Das ist sehr gut und sollte auch mal gebracht werden.

Link
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 13918
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 13:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon AlexRE » Di 9. Dez 2014, 15:56

Im Idealfall könnte das sicherlich der Einstieg in eine positive Entwicklung des Landes sein. Man soll den Tag aber nicht vor dem Abend loben. Ein bildungsfeindliches totalitäres Regime kann eine neu entstehende Schicht von Bildungsbürgern leicht verfolgen und vertreiben. Afghanistan vor dem russischen Einmarsch und der Islamistenherrschaft und Kambodscha vor den roten Khmer waren auch einmal bildungsfreundliche Länder.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27637
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon Staber » Di 9. Dez 2014, 21:59

Ich meine , wer diese Bildungsoffensive als Fortsetzung des Ölbooms mit anderen Mitteln versteht, kann sich auf Überraschungen gefasst machen. In Arabien hat die Einsicht, die in Deutschland schon so lange "platt"beredet wird, Visionäre gefunden, die wissen, wie man Einsichten zu Projekten werden lässt und sich nicht damit zufrieden geben, schöne Reden zu halten.Während im bildungsdeutschen Schrebergarten nach wie vor um Rabattengrenzen gestritten wird, entsteht in Arabien ein Park, der so großzügig angelegt ist, dass er in alle Richtungen wachsen kann.Hier werden die Voraussetzungen für eine weitgehende Neuverteilung in der Welt geschaffen, wo die Europäer wohl erst an das Säen denken, wenn bei den Tatkräftigen schon die erste Ernte eingefahren wird.Die Machtverhältnisse werden in den kommenden Zeiten nicht mehr so von Waffen, Verbündeten und Geld bestimmt, wie diejenigen, die noch davon profitieren, es gewohnt sind.
Auf , deutsches Volk , erwache !
Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12071
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon maxikatze » Fr 12. Dez 2014, 15:44

...Afghanistan vor dem russischen Einmarsch und der Islamistenherrschaft und Kambodscha vor den roten Khmer waren auch einmal bildungsfreundliche Länder.


Der bildungspolitische Niedergang Afghanistans ist mit Sicherheit nicht den Russen vorzuhalten.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23628
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon AlexRE » Fr 12. Dez 2014, 16:06

maxikatze hat geschrieben:
...Afghanistan vor dem russischen Einmarsch und der Islamistenherrschaft und Kambodscha vor den roten Khmer waren auch einmal bildungsfreundliche Länder.


Der bildungspolitische Niedergang Afghanistans ist mit Sicherheit nicht den Russen vorzuhalten.


Nicht direkt, die Russen haben sich in der Besatzungszeit sogar für eine Verbesserung des Bildungstandes insbesondere der weiblichen Bevölkerung engagiert. Indirekt sind sie aber schon für den Niedergang des ganzen Landes verantwortlich. Wer in ein Nachbarland einmarschiert und bei seinem Abzug ein Bürgerkriegschaos hinterlässt, ist ganz sicher an keiner der Folgewirkungen des Bürgerkriegs völlig unschuldig.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27637
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon Staber » Fr 12. Dez 2014, 17:02

@Alex
(...)und bei seinem Abzug ein Bürgerkriegschaos hinterlässt,


Die NATO-Verbände haben das dann den Rest gemacht.
Auf , deutsches Volk , erwache !
Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12071
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Saudi-Arabien im Bildungsboom

Beitragvon AlexRE » Fr 12. Dez 2014, 17:28

Erstmal hat die CIA das Bürgerkriegschaos durch die Taliban - Ordnung ersetzt. Da sie damit - mal wieder - auf`s falsche Pferd gesetzt hatten, musste die Nato wohl oder übel ein neues Chaos anrichten.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27637
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Bildungspolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste